Zelebrieren Sie große oder kleine Feierlichkeiten wie Betriebsfeiern, Hochzeiten oder Geburtstage.
Diverse Räume von 10 – 500 Personen geben Ihnen die Möglichkeit sich in Ihrem persönlichen Geschmack voll zu entfalten. Ob in der gemütlichen Weinstube oder im imposanten Rittersaal, die Godesburg umgibt Sie zu jeder Zeit mit modernstem Ambiente, kombiniert mit der Tradition der Historie.

Der burgeigene Parkpatz liegt Ihnen zu Füßen und bereits hier genießen Sie den atemberaubenden Blick auf das Rheintal.

Möchten Sie bequem zum Eingang gelangen?
Ein Knopfdruck genügt und unser gehbehindertengerechter Aufzug bringt Sie bequem direkt vom Parkplatz über einen Steg ohne eine Stufe zum Entrée.

Halten Sie sich gerne fit?
Dann steigen Sie die luftige Treppe empor. So oder so finden Sie den Weg zu uns und wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Öffnungszeiten: Di.-So. ab 10 Uhr; Mo. Ruhetag

Die Godesburg – standhaft seit 800 Jahren

Gebaut wurde die Godesburg vor 800 Jahren auf einem erloschenen Vulkan.
Dieser Boden, der einstmals Feuer spie, gab ihr Kraft und Energie für den Lauf der Geschichte. Zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde der Berg 722 als Wotansberg. Auch eine römische Siedlung wurde in einem, in die Godesburg eingemauerten, Altarstein nachgewiesen.

Der Kölner Erzbischof Dietrich von Hengebach legte am 15. Oktober 1210 den Grundstein für einen Neubau.

1244 erweiterte Konrad von Hochstaden die Burg um die ersten 5 Geschosse des Bergfrieds. Dieser wurde vom Erzbischof Walram von Jülich auf 32 Meter erhoben und die Vorburg entstand.

Der Kölner Erzbischof Gebhard I. vor Waldburg verstieß während der Reformationszeit gegen den Religionsfrieden und löste den Truchessischen Krieg aus, da er sich mit der Gräfin Agnes von Mansfeld vermählte und damit zum Calvinismus übertrat.

1583 belagerte Ernst von Bayern die Anlage. Durch einen Angriff wurde die Burg zerstört.
Kaiser Wilhelm II. schenkte 1891 der Gemeinde Godesburg die Burgruine.

1959 wurde die Burg nach Plänen von Gottfried Böhm umgebaut. Als Hotel-Restaurant zierte sie damals als Wahrzeichen Bad Godesberg.

Dann wehte nach wiederholten Umbaumaßnahmen im Jahre 2003 frischer Wind durch die nun barrierefreie Burg. Marion Hauck heißt die heutige Burgpächterin. Sie bietet Ihren Kunden durch moderne Räumlichkeiten, perfekten Service und dem Herz am rechten Fleck eine Eventlocation der besonderen Art. In Symbiose von Design und gastlicher Wärme bieten Küche und Keller Köstlichkeiten, die die Sinne wachkitzeln. Auch Hochzeiten finden hier regelmäßig statt.

Namhafte Unternehmen und Privatpersonen fühlen sich während Firmenfeiern, à la carte Küchenköstlichkeiten oder Sonntagsbrunch wohl und atmen die Historie ein, verbunden mit dem wunderbaren Blick über das Rheintal.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Die Godesburg – fürstlich feiern